Ausgabe 10 – Juni 2015

„Achterbahn der Gefühle – Manisch – Depressiv?“

Inhalt

1 Titelbild Achterbahn (Pia)
2 Die Redaktion
3 Impressum
4 Inhalt
5 Vorwort
6 Übergabe des Vereinsvermögen(Bild Gerd)
7 Achterbahnfahrt der Gefühle
9 Krankheitsbild der BPS kurz vorgestellt
10 Manisch depressiv, manisch kreativ –
11 Ein Loblied auf das Chaos
12 Der Clown als Bild der schnell wechselnden Gefühle
12 Licht
13 Bild Der Clown (Evi)
14 Der Zug der Ablehnung
15 Die Unsicherheit als Begleiter
16 Manisch Depressiv
17 Bild (Pia)
18 Bi-Polar-na und
19 Mein Name ist Marion
21 Eine Betroffene an Ihre Eltern
23 BildHimmelschaos(Pia)
23 Hochfliegende Träume geerdet
25 Projekt Lebensumwege Psychosoziale Selbsthilfe in Türingen
27 Tagesstätte feiert Geburtstagsfest
28 Reiselust
29 Psychosegespräch März
30 Schuldfrage
31 Psychosegespräch Februar
33 D’s Geschichte
34 Ihr sollt es erfahren
35 Tischdecken oder „Tischlein deck Dich“
36 Liebe
37 Balsam für die Seele
29 Gerald Hüther: Etwas mehr Hirn, bitte
42 Innehalten (Bild Pia)
43 Rätsel und Denkaufgaben
45 Kräuterhexentipps
48 Masken (Pia)

Vorwort

Liebe Leserinnen und Leser,

in Deutschland leiden etwa 2 bis 4 Millionen Menschen an einer bipolaren Erkrankung, wobei es sich hierbei um die erfassten Fälle handelt, welche sich in ärztlicher Behandlung befinden. Man kann mit Sicherheit davon ausgehen, dass die Dunkelziffer bei weitem höher liegt.
Die Ursache der Erkrankung ist bis heute nicht eindeutig geklärt, sowie die Gesichter des bipolaren Spektrums sehr vielfältig sind.
Schweregrad und Verlauf der Störung können individuell sehr unterschiedlich sein. Jeder Mensch unterliegt guten und schlechten Stimmungen. Es gibt Tage, an welchen uns fast alles zu gelingen scheint, wir sind guter Stimmung. An anderen Tagen wiederum möchten wir schier verzweifeln, weil so einiges schief läuft und wir sind dementsprechend schlecht gelaunt. Glücksgefühle, Ärger oder Traurigkeit sind Gemütszustände, die bei gesunden Menschen an Ereignisse in ihrem Leben gekoppelt und daher von begrenzter Dauer sind.
Bei der bipolaren Erkrankung treten diese stets wechselnden Gemütszustände unabhängig von bestimmten Ereignissen auf und nehmen einen extremen Zustand an, der für einen längeren Zeitraum anhält. Die Betroffenen leiden unbeschreiblich unter der Achterbahnfahrt ihrer Gefühle. Wobei es für die Menschen im Lebensumfeld eines an einer bipolaren Störung Erkrankten ebenfalls eine nicht geringe Herausforderung bedeutet, mit dem Leiden klar zu kommen.

Wir bedanken uns bei Betroffenen und Angehörigen Betroffener, welche den Mut gefunden haben, uns ihre Geschichte im Umgang mit der Krankheit, zu erzählen.

Pia Bauer
im Namen der Redaktion