Ausgabe 06 – März 2014

„Mama, bin ich verrückt?“

Inhalt

1 Titelseite von Darius
2 Redaktionsteam
3 Impressum
4 Inhalt
5 Vorwort
6 Leserbrief
7 Gedicht „Eure Kinder sind nicht Eure Kinder“
8 Erfahrungsberichte von Kindern psychisch erkrankter Eltern
12 Vorstellung: Erfurter Seelensteine
15 Seelische Erkrankung im Kindesalter
16 Erfahrungsbericht: „Ich bin anders als die meisten Kinder“
17 Erfahrungsbericht: „Mama, bin ich verrückt?“
18 Gedicht: „Kindheit ohne Liebe“
19 Depressive Symptomatik bei Kindern und Jugendlichen
21 Zitat: „Schäme dich niemals deiner Tränen“
22 Geschichte: „Welpen zu verkaufen“
23 Was ist Ritalin
25 Gedicht: „Warum ich anders bin“
26 Dr. med. Karlheinz B. über Ritalin
28 Gedicht: „Bitte“
29 Erfahrungsberichte im Umgang mit Ritalin
39 Gedicht: „Wenn ein Kind“
40 10 praktische Tipps für Eltern
42 Alternativen zur Behandlung mit ADHS-Medikamenten
44 Gedicht: „Ein Kinderlächeln“
45 Vorstellung: FIDEO macht stark gegen Depression
46 Vorstellung: Familienberatungsstelle der AWO Jena
47 Beratungsstellen für Kinder in Thüringen
49 Gedicht: „Kinder brauchen Liebe“
50 Broschüre: „Wahnsinnskinder“
51 Buchvorstellung: „Auf der Suche nach dem verlorenen Glück“
52 Kinderwitze
54 Kräuterhexe
56 Rückseite von Pia

Vorwort

Liebe Leserinnen und Leser

sicher haben Sie sich beim Lesen des Titels der aktuellen Ausgabe unserer Zeitschrift gefragt, was sich hinter der Aussage „Mama, bin ich verrückt?“ verbergen könnte.
Wir haben wieder ein brisantes und wichtiges Thema aufgegriffen, welches in unserer Gesellschaft gern verschwiegen und unter den Teppich gekehrtwird.
Uns liegt am Herzen, diese Tatsache aufzugreifen und wir sind der Meinung, dass diese Problematik enorme Priorität besitzt.
In Deutschland leiden geschätzte 20% der Kinder und Jugendlichen unter seelischen Erkrankungen.
Je nach Alter sind psychische Erkrankungen unterschiedlicher Art bei Kindern und Jugendlichen vorzufinden. Bei Säuglingen und Kleinkindern spricht man zum Beispiel bei anhaltendem Weinen und Schreien, Schwierigkeiten beim Füttern, anhaltender Teilnahmslosigkeit beim Umgang mit den Kindern, von Auffälligkeiten in ihrer Entwicklung. Während der Kindergarten- und Schulzeit können permanente Trennungsangst, aggressives Verhalten, Aufmerksamkeitsdefizitstörungen, Einnässen, sowie akute Lernprobleme Anzeichen einer seelischen Erkrankung sein. Im Jugendalter treten die Symptome ähnlich derer, wie im Erwachsenenalter auf.
Die Stiftung für psychische Gesundheit berichtet, dass die am häufigsten vorkommenden Erkrankungen bei Kindern und Jugendlichen Angststörungen, Aufmerksamkeitsdefizit, bzw. Hyperaktivitätsstörungen (ADHS), Essstörungen, sowie depressive Störungen, neuerdings ebenfalls Suchtstörungen, wie zum Beispiel Multitasking sind. Zunehmende Belastung und Stress, Leistungsdruck und der steigende Medienkonsum spielen eine ernst zu nehmende Rolle bei der seelischen Erkrankung von Kindern.
Wir würden uns wie immer sehr freuen, wenn Sie uns Ihre Erfahrungen und Meinungen mitteilen, ob per Post, Mail oder auch telefonisch.

Pia Bauer
im Namen der Redaktion